Emotionale Momente

Ich weiß nicht, ob ich Euch schon mal von meiner Christina erzählt habe. Christina ist so was wie mein „Personal Trainer“; sie kommt regelmäßig zu mir nach Hause, um mit mir zu turnen und zu trainieren – mit unglaublichen Ergebnissen, die Mama und Papa das ein oder andere Mal ein Tränchen verdrücken lassen… 😉

Meine persönliche Verbindung und gemeinsame Geschichte mit Christina ist schon etwas länger, daher in Kurzform: Unsere Verbindung hat u.a. mit dem „Auf die Beine„-Programm in Köln zu tun, glücklichen Fügungen und einer ganz innigen und vertrauten Beziehung. Christina ist ein Profi in Sachen Physiotherapie mit beeinträchtigten Kindern wie mir – und weiß daher, wie sie mich fördern und fordern kann.

Vor einigen Jahren hieß es von vielen Ärzten und Therapeuten, dass wir auf das Ziel hinarbeiten sollten, dass ich irgendwann vielleicht einmal frei sitzen kann. „Verbesserung der Rumpfstabilität“ ist das Zauberwort, genau deshalb haben wir ja u.a. das Galileo-Programm und -Training in Köln gemacht. Aber ob, wie und wann ein solches freies Sitzen mal Realität sein könnte, war natürlich völlig offen.

Seit vielen Monaten ist Christina nun an meiner Seite – und hier präsentiere ich Euch mal ein aktuelles Resultat unserer gemeinsamen Arbeit:

Manchmal lässt man einfach nur Bilder sprechen… Es gibt noch mehr Bilder und Videos, wie ich z.B. für viele Sekunden frei im Schneidersitz auf meiner Therapiematte sitze oder das gehaltene Aufstehen aus dem Sitz übe. Solche Bilder und Erfahrungen sorgen dann dafür, dass Mama und Papa einige Tränchen verdrücken müssen – und zeigen, was wir gemeinsam alles erreichen können mit den richtigen „Buddys“ an meiner Seite, von denen ich zum Glück noch weitere habe… 😉

Schwitzende Grüße

Leute, ist das heiß… Mama und Papa haben wieder meinen „Hitze-Sonder-Buddy“ aktiviert 🙂 . Den hätte ich in den vergangenen Tagen manchmal auch bei der Ferienbetreuung gebraucht… 😉

Zwei Wochen durfte ich an der Ferienbetreuung von Lega S an der Montessori-Schule teilnehmen. Das hat alles super geklappt – natürlich auch, weil mein „Buddy“ Pia mit dabei war. Wir haben tolle Sachen gemacht – waren auf dem Bauernhof, auf Spielplätzen etcetc. Pia hat dabei tolle Fotos gemacht – das Foto von mir mit dem Pferd hat das Zeug, zu einer Ikone zu werden… 😉

Am morgigen Montag habe ich noch einen Tag frei, ehe es am Dienstag dann wieder losgeht mit der Schule (unsere Schule hat ja keine 6 Wochen Sommerferien, sondern „nur“ 3 Wochen) – dann in einer neuen Klasse und in voller Klassenstärke. Ich bin gespannt…

Meine UK-Wand

Ich habe seit heute was Neues zuhause: meine eigene Kommunikationswand! Das wird jetzt meine zentrale Stelle sein zum Kommunizieren. Diese tolle Idee haben sich Mama und Papa bei der tollen UK-Seite bild-boxen.de abgeguckt.

So sieht meine UK-Wand – erstmal – aus und wird natürlich noch mit weiteren Metacom-Symbolen und Bildern „gefüttert“. Mama und Papa haben bei IKEA die Magnettafel „Vemund“ gekauft und an die Wand im Flur aufgehängt. Da komme ich auf meinen Wegen zwischen Wohnzimmer, Küche und meinem Zimmer eh immer vorbei – also der ideale Kommunikationsort. Und an der Wand kann ich über meine verschiedenen UK-Materialien jetzt immer zeigen, was ich will und möchte. Klasse!

Die Ideen holen sich Mama und Papa immer von der absolut tollen Seite bild-boxen.de – sehr empfehlenswert! Klickt mal rein, um auch tiefer in das Thema UK einzutauchen!

Ansonsten bin ich ja nach meiner Kupferhof-Woche wieder zuhause. Es hat alles geklappt in Hamburg, leider habe ich mir da aber einen nicht so schönen Infekt eingefangen und hing im zweiten Teil der Woche ziemlich in den Seilen mit Husten und Schniefnase. Eine Nacht musste ich den Nachtdienst auch mit einem Krampfanfall „beglücken“… 🙁

Es geht aber wieder bergauf und ich bin schon wieder in der angekündigten Ferienbetreuung mit meinem „Buddy“ Pia. Also: Bei mir ist weiterhin viel Ferienaction angesagt!